.

Kaminholz aus Birke

Birkenbrennholz - Dekoratives Kaminholz mit gutem Brennwert

Birken gehören zur Familie der Laubbäume. Es gibt etwa 40 Arten von denen einige bis zu 160 Jahre alt und bis zu 30m hoch werden können. Birken sind sogenannte Pionierpflanzen da sie meist als erste Bäume freie Flächen bewachsen. Der Grund dafür ist die Anspruchslosigkeit der Bäume. Birken gedeihen auch auf mineralstoffarmen Böden und sind außerdem äußerst resistent gegen erhebliche Bodenfeuchtigkeitsschwankungen.

Birken wachsen mit bis zu 80cm pro Jahr schnell und gleichmäßig. Trotz der hohen Rohdichte hat Birkenholz eine sehr geringe Tragkraft und wird so gut wie gar nicht als Bauholz verarbeitet. Birkenholz ist aufgrund seiner guten Resistenz gegen Feuchtigkeit sehr gut lagerfähig und haltbar. Heutzutage wird Birkenholz neben seiner Verwendung als Kaminholz oftmals zu Furnier verarbeitet. In früherer Zeit wurden auch gerne Wagenräder oder Besen aus dem Holz der Birke hergestellt.

Brennholz aus Birke - Eigenschaften

Brennholz aus Birke hat einen guten Brennwert der bei ca. 1900 KWh/rm liegt und es macht sich auch schön als dekoratives Brennholz neben dem offenen Kamin. Kaminholz aus Birke brennt auch als frisches Holz was auf seine ätherischen Öle zurückzuführen ist. Nicht nur das Holz kann genutzt werden sondern auch die Birkenrinde. Sie ist gut als Zunder zum Anzünden des Feuers geeignet. Birkenbrennholz ist im Vergleich eher schwer bei einer Rohdichte bis ca. 650 kg/m3 (ähnlich der Eiche) aber trotzdem weich.

Birkenbrennholz ist ein zähes Holz und lässt sich nur schwer spalten. Dies gilt vor allem für den unteren Meter des Stammes, der besonders faserig ist. Kaminholz aus Birke brennt gut und hat auf Grund seiner ätherischen Öle einen angenehmen Geruch. Birkenbrennholz brennt relativ schnell bei mittlerer Hitze was ein Vorteil ist, da es somit schnell Wärme produziert und auch im offenen Kamin anwendbar ist. Außerdem verursacht Kaminholz aus Birke wenn es getrocknet ist kaum Funken und verbrennt mit einer schönen bläulichen Flamme. Die Lagerzeitempfehlung für Birkenbrennholz liegt bei etwa 1 bis 1.5 Jahren, da das Holz aufgrund der hohen Rohdichte nur langsam seine Feuchtigkeit verliert. Es sollte möglichst frisch gespalten werden, da die Spalteigenschaften von Birkenholz im frischen Zustand wesentlich besser als nach Trocknung sind. Außerdem wird so natürlich der Trocknungsvorgang wesentlich beschleunigt.

Kaminholz Birke - Vor- und Nachteile


Vorteile von Birkenbrennholz
• guter Brennwert
• schöne Flamme und kein Funkenflug
• Angenehmer Geruch


Kaminholz aus Birke - Nachteile
• Langsame Holztrocknung
• Relativ schwer
• Teilweise schwer spaltbar

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler